fbpx

Kinder leben im HIER & JETZT – 3 Möglichkeiten, um ihnen die Zukunft begreiflich zu machen!

Dein Kind ist so im Spiel vertieft, dass ihr schon wieder zu spät in die Kita kommt? Abends gibt es Tränen, weil Deine Kleinen fest damit rechneten, dass Oma schon heute kommt?

Kinder leben im Hier & Jetzt! Mit Aussagen über die Zukunft oder Terminen können sie nichts anfangen. Die Fähigkeit zu planen oder Zeit gut einteilen zu können, entwickeln Kinder erst ab dem fünften Lebensjahr. Umso wichtiger sind für sie regelmässige Tagesabläufe und Rituale, um sich zurechtzufinden.

Achtsam mit den Bedürfnissen unserer Kinder umzugehen und dennoch unsere Termine einzuhalten, ist oft gar nicht so leicht. Dabei helfen schon kleine Änderungen unserer Gewohnheiten, um wieder mehr Ausgeglichenheit in unseren Tagesablauf zu bringen. In diesem Magazin Beitrag geben wir euch Tipps aus der Praxis mit, wie ihr den Alltag mit Kindern positiv gestalten könnt. Auch erhaltet ihr Möglichkeiten, um selbst den kleinsten Halt und Sicherheit sowie ein Stück Zeitgefühl zu schenken.

Inhaltsverzeichnis Beitrag

Das Phänomen Zeit

Zeit ist ein dehnbarer Begriff. Auch wir haben schon die Erfahrung gemacht, dass nur ein paar Minuten ewig dauern können, wenn wir auf einen unangenehmen Termin warten. Der ersehnte Familienurlaub dagegen vergeht wie im Flug.

Kleinkinder bis zum fünften Lebensjahr können Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft noch nicht voneinander unterscheiden. Sie leben ganz im Augenblick und nehmen die Gegenwart intensiv wahr. Ihr Vorstellungsvermögen reicht nur von JETZT bis GLEICH.

Seid geduldig mit euren Kindern! Denn sie verstehen nicht, was Termine sind oder warum es jetzt schnell gehen muss.

Diese Themen könnten Dich auch interessieren!

Regelmässige Rituale

Nicht umsonst gibt man Menschen mit Angstattacken den Tipp, sich einen regelmässigen Tagesablauf zu schaffen. Immer gleich ablaufende Strukturen und Rituale haben einen Sinn. Sie geben Halt und Sicherheit.

Kleinkinder können sich täglich wiederkehrende Abläufe gut merken. Sie orientieren sich am Tagesablauf. „Nach dem Frühstück waschen wir die Hände und putzen die Zähne. Dann gehen wir in den Park.“ Jede Familie hat ihre eingespielten Rituale. Je klarer und wiederholbarer, umso nachvollziehbarer sind diese. Auch im Sprachgebrauch können Kinder mehr damit anfangen als mit Terminen. Statt „Um 12:00 Uhr gibt es Mittagessen.“, sagen wir einfach „Nach dem Spaziergang im Park legen wir uns hin und ruhen uns aus. Dann essen wir zusammen.“. Und schon kennen sich selbst unsere Kleinsten aus.

Nur mehr 3x schlafen

Mit Begriffen wie „Morgen“ oder „nächste Woche“ können Kleinkinder nichts anfangen. Sie brauchen konkrete Handlungsabläufe, um sich orientieren zu können. Die beste Möglichkeit, um ihnen Ereignisse in der Zukunft verständlich zu machen, ist die Ansage, wie oft sie noch schlafen müssen. „Nur mehr zweimal schlafen, dann kommt Oma zu Besuch.“

Auch Zeitbegriffe wie „ein Monat“ oder „im Winter“ sind unverständlich für Kinder bis zum fünften Lebensjahr. Versprecht euren Kindern daher bitte keine Dinge, die erst in weiter Zukunft stattfinden.

Kalender aus Bildern und Piktogrammen

Eine gute Möglichkeit, um auf einen Blick einen Überblick zu schaffen, sind selbstgestaltete Kalender aus Fotos, Bildern und Piktogrammen.

Dazu benötigt ihr einfach eine Pin- oder Magnetwand, unterschiedlich färbiges Naturpapier, Fotos von eurem Alltag und ausgedruckte Symbole für „Essen und Schlafen“. Nun unterteilt ihr die Pin- oder Magnetwand in sieben längliche Kästchen. Jedes steht dabei für einen Wochentag. Jedem Tag wird eine andere Farbe zugeordnet. Nun braucht ihr nur mehr die Symbole für „Essen, Aufstehen, Zähne putzen“ sowie eure Familienfotos in der Reihenfolge eures individuellen Tagesablaufes an der Pin- oder Magnetwand anzuordnen.

Bei Kleinkindern empfehle ich euch nur zwei bis drei Tage im Voraus an die Wand zu pinnen. Natürlich eignet sich auch jede andere Form, wie z. B. ein Heft oder selbstgestaltetes Buch, das eure Kinder selbst in die Hand nehmen und immer wieder anschauen können.

Du möchtest noch mehr Tipps für eine angenehme Tagesroutine?

Dann empfehlen wir Dir das „Positive Routinen Journal“. Hier erhältst Du Ideen und praktische Anleitungen für ausgeglichene Morgen- und Abendrituale, für Dich und Deine Familie. Link: Positive Routinen PDF Ausdruck | Achtsames Abenteuer

Neuste Beiträge:

Beitrag teilen mit:

Das Kartenset "Gemeinsam stark"

Bist du Kursleiter?

Beitragskategorien:

Jetzt für den Newsletter anmelden und 10% sichern!

Erhalte tolle Freebies, Tipps & Tricks sowie Neuigkeiten und Angebote!

Jetzt für den Newsletter anmelden und 10% sichern!

Erhalte tolle Freebies, Tipps & Tricks sowie Neuigkeiten und Angebote!

Achtsames Abenteuer

HOLEN SIE SICH DEN

ACHTSAMKEIT-NEWSLETTER

MIT FREEBIES

10% AUF

IHRE NÄCHSTE BESTELLUNG

×

Warenkorb

Jetzt für den Newsletter anmelden und 10% sichern!

Erhalte tolle Freebies, Tipps & Tricks sowie Neuigkeiten und Angebote!